Klaus Sack

Ich wurde am 20. März 1950 in Chemnitz geboren.
Nach der 10. Klasse lernte ich Mechaniker mit Abitur und studierte Feinwerktechnik/Technologie (Dipl-Ing.(FH)). Bis 1992 war ich als Technologe, heute Arbeitsvorbereiter, in der Fahrzeugelektrik tätig. In den Folgejahren, die mir viele Enttäuschungen bereiteten, war das Schreiben beste Therapie und großer Spaß zugleich. Ich bin Rentner, verheiratet, Vater von zwei Kindern und Opa von drei Enkeln. Erst nach dem Tod meiner Mutter (Wegfall der Pflege) fand ich zum 1. Chemnitzer Autorenverein, dessen Mitglied ich seit Januar 2018 bin. Ich schreibe unter Klaus Herbert (Vatersname) und bin bemüht, mich ständig handwerklich zu verbessern. Erstmals bin ich in der Anthologie 2019 mit Kurzprosa vertreten. Mein Debüt-Roman „Dietze macht sein Ding“ erschien 2017 im novum-Verlag neckemarkt (A). Er war auf den Buchmessen Leipzig, Frankfurt/M. und Wien ausgestellt und ist heute in Chemnitzer Bibliotheken ausleihbar.