„1945 – Erinnerungen eines Fünfjährigen“ – Lesung mit Wolfgang Prinz, unterstützt von Heidi Huß

Datum: 04.03.2020

Zum 04.03.2020 hatte unser Autor Wolfang Prinz zu einer Lesung mit dem Titel „1945 – Erinnerungen eines Fünfjährigen“ eingeladen. Eine Stunde hatte er dem Thema gewidmet. Eine Stunde, die alle Anwesenden wie gebannt zuhörten. Eine Stunde voller Einblicke in die unschuldige Wahrnehmung eines kleinen Jungen am Ende des zweiten Weltkrieges.

Es war eine sehr persönliche Lesung. Der Autor selbst hat als 5 jähriger die Bombennächte miterlebt. Es war zu spüren, wie lange er sich mit dem Erlebten auseinandergesetzt haben muss. Eine Zeit, die man nicht vergessen kann.

Unterstützt hat ihn bei besonders persönlichen Passagen die Autorin Heidi Huß, die einen Teil der Texte las. Der erste Teil der Lesung behandelte die Zeit vor und während der Bombennächte. Ein zweiter anschließender Teil beschäftigte sich mit der Zeit danach, als Alle enger zusammenrücken mussten – einer Zeit mit Trümmerhaufen, Entrümpelung, dem Gemüseanbau – „sogar vor dem Brandenburger Tor waren Gemüsebeete angelegt“…

Bei unserer internen Nachbesprechung war allgemeiner Konsens die Hoffnung, dass es eine Zeit geben wird, in der kein Kind, kein Mensch mehr einen Krieg erleben muss.